Kupfer-Jaspis-Pfad


Kupfer-Jaspis-Pfad In Niederwörresbach starten wir in den 19,4 Km langen und mit mehr als 800 Höhenmetern auch recht anspruchsvollen Kupfer-Jaspis-Pfad. Sehr schnell führt uns der Weg aus dem Ort heraus und durch eine abwechslungsreiche, reich strukturierte Landschaft. Hochflächen mit schönen Aussichten in alle Richtungen wechseln sich mit tief eingeschnittenen Tälern ab, in denen Bäche munter vor sich hin plätschern. Wir wandern durch Wälder, über Wiesen und Weiden. Sogar entlang einer Orchideenwiese führt der Weg, eine Infotafel erzählt näheres dazu. Im Wald, wo die Wege teils recht steil sind, wurden häufig „Waldtreppen“ zum entschärfen angelegt.

Unterwegs sind viele Informationstafeln aufgestellt, auf denen Interessierte so einiges über Kupfer und Jaspis erfahren können. Und auch über eine bergmännische Katastrophe wird berichtet: Es war um die Jahreswende 1592/93, als hier ein unterirdischer Abbauhohlraum einstürzte. Glücklicherweise kamen dabei keine Menschen zu Schaden.

Wer mag, kann über einen rund 800 Meter langen Zuweg auch einen Abstecher in ein historisches Kupferbergwerk machen, Besichtigung und Einkehr inklusive. Wir haben uns das natürlich nicht entgehen lassen, näheres davon ist hier zu lesen: Das Fischbacher Kupferbergwerk.

So war es ein abwechslungsreicher Wandertag, als wir am späten Nachmittag wieder in Niederwörresbach eintreffen.


Kupfer-Jaspis-Pfad

-> In Niederwörresbach starten wir in den Kupfer-Jaspis-Pfad.


Kupfer-Jaspis-Pfad

-> „Waldtreppen“ erleichtern den Aufstieg.


Kupfer-Jaspis-Pfad

-> Wald und Feld wechseln sich ab.


Kupfer-Jaspis-Pfad

-> Teilweise sind die Wege recht schmal.


Kupfer-Jaspis-Pfad

-> Auch das ist der Kupfer-Jaspis-Pfad.


Kupfer-Jaspis-Pfad

-> Schöne Weitsicht, wäre das Wetter besser.


Kupfer-Jaspis-Pfad

-> Der Herbst sendet seine Vorboten.


Kupfer-Jaspis-Pfad

-> Historische Stätte: Hier stürzte die Grube ein.


Kupfer-Jaspis-Pfad

-> Infotafel zum Grubenunglück.


Kupfer-Jaspis-Pfad

-> Immer wieder schöne Aussichten“.


Kupfer-Jaspis-Pfad

-> Immer wieder schöne Aussichten.


Kupfer-Jaspis-Pfad

-> Immer wieder schöne Aussichten.


Kupfer-Jaspis-Pfad

-> Es geht bergauf...


Kupfer-Jaspis-Pfad

-> ... und bergab.


Kupfer-Jaspis-Pfad

-> Von denen ist jetzt im Oktober leider nichts zu sehen.


Kupfer-Jaspis-Pfad

-> Fast durchgängig Naturboden. So macht das wandern Spaß.


Kupfer-Jaspis-Pfad

-> Immer wieder schöne Aussichten.


Kupfer-Jaspis-Pfad Kupfer-Jaspis-Pfad

-> Unterwegs stehen jede Menge Infotafeln.


Kupfer-Jaspis-Pfad

-> Fast wieder zurück in Niederwörresbach.





Hunsrück


Übersicht Hunsrück

Hahnebachtaltour

Mittelalterpfad

Stumm-Orgel-Weg

Kupfer-Jaspis-Weg

Trübebachtal Kirn



Kupferbergwerk

Hängebrücke




nach oben


© by "tournotizen.de"   |   E-Mail: tournotizen[at]gmx.de