logo tournotizen.de     
Geschichten & Bilder von unterwegs     

Ein Wochenende in Bremerhaven

Samstag

Nach einem sehr guten Frühstück machen wir uns auf zum "Klimahaus Bremerhaven 8º Ost". So lautet der vollständige Name einer Ausstellung, die uns rund um die Welt führen wird. Schon von außen ist das Klimahaus eine imposante Erscheinung. Das Gebäude aus Glas, Stahl und Aluminium beherbergt eine Ausstellungsfläche von rund 11.000 qm. Geöffnet ist es heute ab 10:00 Uhr und wir stehen pünktlich an der Kasse, kaufen Eintrittskarten und begeben uns dann auf die Reise durch neun Orte auf fünf Kontinenten.

Bremerhaven Klimahaus
-> Das Klimahaus, ein "Liebesbrief an den Planeten" (Sir Bob Geldof)

Bremerhaven liegt auf dem achten östlichen Längengrad und unser Rundgang führt uns entlang diesem Längengrad einmal um die Welt. Die einzelnen Stationen sind

  • Isenthal, Schweiz
  • Seneghe, Sardinien
  • Kanak, Niger
  • Ikenge, Kamerun
  • Königin-Maud-Land, Antarktis
  • Satitoa, Samoa
  • Gambell, Alaska
  • Hallig Langeneß, Deutschland
  • Bremerhaven

An diesen neun Stationen wird das Klima vor Ort nachgestellt und gezeigt, wie die Menschen dort leben. So schwitzen wir in Samoa, frieren in Alaska, laufen in Kamerun durch den tropischen Regenwald und kämpfen auf der Hallig Langeneß mit überschwemmungen.

Insbesondere die für uns "exotischen" Orte wie Satitoa gefallen uns richtig gut. Die Rundreise durch die Klimazonen ist recht kurzweilig. Das Tempo, mit dem man hier durchgeht, kann jeder selbst bestimmen. Ungefähr in der Mitte der Reise gibt es einen Abzweig in das Restaurant des Klimahauses, von wo aus man nach einer Pause den Rundgang wieder aufnehmen kann.

Bremerhaven Klimahaus
-> Rundgang durch das Klimahaus

Bremerhaven Klimahaus
-> Rundgang durch das Klimahaus

Bremerhaven Klimahaus
-> Rundgang durch das Klimahaus

Bremerhaven Klimahaus
-> Rundgang durch das Klimahaus

Natürlich nimmt der Bereich "Reise" den mit Abstand größten Raum im Klimahaus ein. Aber es gibt darüber hinaus noch drei weitere Ausstellungsbereiche. Bei den "Elementen" können Experimente zu Feuer, Wasser, Erde und Luft durchgeführt werden. Bei den "Perspektiven" geht es um Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft unseres Klimas. Und bei den "Chancen" schließlich wird aufgezeigt, was jeder einzelne von uns zum Klimaschutz beitragen kann.

Wir sind bis fast 13:30 Uhr im Klimahaus und verlassen es voller Eindrücke. Sehr abwechslungsreich und informativ fanden wir die Ausstellung, ein Besuch, der sich gelohnt hat.

Eine Hafenrundfahrt mit dem Hafenbus

Wir haben noch ein wenig Zeit und genießen im direkt nebenan gelegenen "Mediteraneo" ein Eis, bevor wir ab 14:00 Uhr eine Hafenrundfahrt machen. Aber nicht mit dem Schiff, sondern mit dem Hafenbus. Diese Rundfahrt ist hier in Bremerhaven sehr beliebt, daher haben wir uns die Tickets dafür bereits heute Morgen vor dem Besuch des Klimahauses in der Touristeninformation besorgt. Es gibt verschiedene Haltestellen, wir steigen am "Zoo am Meer" zu, da dieser Stopp ganz in der Nähe vom "Mediteraneo" liegt.

Die Rundfahrt führt uns im Doppeldecker-Bus durch den überseehäfenbereich, über das Container-Terminal und zum Auto-Terminal. Während der rund zweistündigen Fahrt bekommen wir jede Menge Informationen, und am Ende der Tour ist uns klar, dass der Hafen sowohl wirtschaftlich als auch kulturell und touristisch ein extrem wichtiger Faktor für Bremerhaven ist.

Bremerhaven Hafenrundfahrt
-> Hafenrundfahrt mit dem Bus

Auf dem Rückweg steigen wir nicht an der Haltestelle "Zoo am Meer" aus, sondern bereits eine Station früher mitten in der Innenstadt. Wir wollen ein wenig durch die Fußgängerzone bummeln. Das wenig gute Wetter allerdings lässt uns recht bald in das "Columbus-Center" flüchten. Das ist ein recht großer Gebäudekomplex, der die Bremerhavener Fußgängerzone von den Havenwelten trennt. Darin befindet sich ein Einkaufszentrum, durch das wir nun schlendern. Aber es ist sehr voll hier und so wirklich Spaß macht uns das nicht. Daher beschließen wir, den Rest des Tages im "Mediteraneo" zu verbringen. Wir schlendern durch die kleinen Geschäfte und Boutiquen, die es hier gibt. Später, als es Zeit für das Abendessen wird, wählen wir ein anderes Restaurant aus als gestern, aber auch das überzeugt uns nicht wirklich. Optisch ist dieses "Mediteraneo" sowohl von innen als auch von außen recht nett. Schade, dass die Restaurationen nicht das halten, was der Eindruck verspricht. Trotzdem beschließen wir gut gelaunt den Tag. Sowohl Klimahaus als auch die Hafenrundfahrt haben uns gut gefallen.




Zum nächsten Tag



 Zum Seitenanfang 

Übersicht Bremerhaven

Tag 1
Tag 2
Tag 3

 
© www.tournotizen.de