logo tournotizen.de     
Geschichten & Bilder von unterwegs     

Über mich

Hallo und schön, dass Du mehr über mich erfahren möchtest.

Als Vollzeit-Arbeitnehmer bleibt mir für meine Reisen nur mein Jahresurlaub. Reiseberichte über ein halbes Jahr Neuseeland oder über ein Jahr in Afrika findest Du bei mir also nicht.

Vor dem 'Cafevogn' im norwegischen Flam

Ich widme mich hier stattdessen den kleineren Facetten des Reisens. Urlaubsfluchten, realisierbar als Arbeitnehmer mit einem ganz normalen Jahresurlaub: Kurzurlaube, Wochenendtrips, Tagesausflüge. Alles Touren, die jeder machen kann. Also auch Du. Einfach mal raus aus dem Büro- oder Werkstattmuff. Und hinein in die Lebensfreude. Außerdem: Wer sagt denn, daß Du zum Glücklich sein zwei Jahre Zeit und 15.000 Kilometer Reiseroute brauchst?

The world is a book...

Und warum nun diese Webseite?

Vor ein paar Jahren habe ich begonnen, mir auf meinen Touren Notizen zu machen - mal mehr und mal weniger ausführlich. Und da ich unterwegs auch gerne fotografiere und mir die Kombination aus Wort und Bild gut gefällt, ist die Idee zu dieser Webseite entstanden. Seitdem stelle ich meine Reiseberichte samt Fotos online. Das ist also sozusagen mein "Reise-Foto-Tagebuch".

Besonders freue ich mich, wenn ich über diese Webseite Post bekomme. Und manchmal entstehen daraus sogar neue Reiseziele. So wie bei der Mail von Jörn, die mich bis nach Schweden geführt hat (siehe Reisebericht "Zu Gast auf den Gubbä-MC-Treff im Elchland").
Eine tolle Sache.


Meine Bücher: Reiseberichte über Irland und Wales

Corona und die damit verbundene überwiegend reisefreie Zeit habe ich genutzt, um zwei Bücher zu schreiben. Und was lag in meinem Fall näher, als Reisebücher zu verfassen?

Irland
Eine Motorradreise auf dem "Wild Atlantic Way"

Cover Irlandbuch

Failte go heirinn - Willkommen in Irland

Dies ist die Geschichte einer Motorradtour entlang der irischen Küste. Wir fahren auf dem Wild Atlantic Way, einer rund 2.500 Km lange Route von Bushmills hoch oben im Norden Irlands bis Rosslare im Süden. Unterwegs besuchen wir Whisky-Brennereien und alte Burgen, hören von Sagen und Mythen, erleben die wilde Natur und treffen auf freundliche Iren.

Eine Geschichte, die Lust macht, sich selbst einmal auf dem Weg nach Irland zu machen.

Als Taschenbuch, Hardcover und als eBook erhältlich bei

     



Ich würde lieber zur Hölle fahren als nach Wales
Tagebuch einer Motorradreise

Cover Walesbuch

"Ich würde lieber zur Hölle fahren als nach Wales"

Diesen Satz hat ein gewisser Herbert Henry Asquith gesagt. Mister Asquith war von 1908 bis 1916 Premierminister des Vereinigten Königreichs. Solche Worte aus dem Mund eines britischen Premierministers wird die Verständigung zwischen Walisern und Engländern sicherlich nicht gefördert haben.

Etwas mehr als einhundert Jahre später machen wir uns mit unseren Motorrädern auf, Wales zu erkunden. Wir möchten uns eine eigene Meinung zu dem Land und seinen Bewohnern bilden. Und dabei natürlich auch der Frage nachgehen, ob es wirklich schlimmer ist, nach Wales zu reisen, als in der Hölle zu schmoren.

Und eines sei hier vorab schon mal verraten: Dem Teufel, dem sind wir unterwegs tatsächlich begegnet...

Als Taschenbuch und als eBook erhältlich bei

     




Ich würde mich natürlich sehr freuen, wenn Du eines meiner Bücher kaufen würdest. Entweder über einen der angegebenen Links. Oder, und das wäre mir am liebsten, Du unterstützt den lokalen Handel und bestellst bei Deinem Buchhändler bei Dir vor Ort.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Spaß beim lesen.




 Zum Seitenanfang 

 
© www.tournotizen.de